Wenn der Wind unsere Seele streift (2013)

2013
Ausgewählte Lyrik von Elisabeth Melzer‑Geissler
NOTschriften Verlag / Radebeul
ISBN 978–3–940200–89-1

Cover & KlappentextInhaltsverzeichnisBeschreibungÖffentliche Stimmen / Rezensionen

Cover & Klappentext

Gedichte erfindet man nicht. Sie werden gefunden. Schöpferisch sein ist das Auffinden und Verdichten der Wirklichkeit, in der wir uns vorfinden. In feiner Wahrnehmung solcher Vorfindlichkeit formt Elisabeth Melzer-Geissler gleich einem Bildhauer zarte Skulpturen, die den Erfahrungen des Miteinanders, des Glaubens und der uns berührenden Schöpfung Gestalt verleihen. Auf diese Weise wird der Leser nicht nur eingeladen, Theologie als Poesie und Poesie als Theologie zu begreifen. Er wird vielmehr selbst gefunden, entführt, und gelockt: „Öffnet die Fenster, dass hereinströmt die Weite des Himmels und das Licht des Tages! Auch wenn der Wind unsere Seele streift und uns manchmal verwirrt.“

Peter Meis (Dresden)


Inhaltsverzeichnis

 Inhaltsverzeichnis


Beschreibung

Die Neuausgabe des Lyrikbandes mit Bildern von 2013 beinhaltet dieselben, stark religiös geprägten Gedichte der Ausgabe von 2003, die seit längerem vergriffen ist. Die literarische Klammer bilden – hier wie da – das Erstgedicht der Siebzehnjährigen Meine StraßeManchmal / taumle ich durchs Leben / wie auf dunkler Straße // Ich höre / nur die eigenen Schritte … und das letzte Gedicht der Autorin von 2003 mit dem Titel FremdFremd / bin ich ausgezogen // Fremd / kehr ich wieder heim // Die Rätsel / des Lebens / wachsen // Die Wunder / des Tages / auch.

Die veränderte Ordnung der Gedichte im neu aufgelegten Buch 2013 bezieht die stark expressiven Bilder der süddeutschen Künstlerin Claudia Treutlein ein.

Einzelne Texte (z. B. der Passions-Zyklus) entstanden beim Betrachten der Kunstwerke und im Nachklingen-Lassen dieses Erlebnisses. Im Kloster St. Ottilien / bei München fand über mehrere Wochen unter dem Thema „Begegnung“ eine Ausstellung der Bilder von Claudia Treutlein und der dazu ausgewählten Lyrik von Elisabeth Melzer-Geissler statt. Der Gedichtband mit Bildern kann jeden kirchlichen Büchertisch, jede Buchhandlung mit einem christlich-spirituellen Hintergrund bereichern.


Öffentliche Stimmen / Rezensionen

Eintragungen ins Gästebuch nach Lesungen und Ausstellungen:

… geheimnisvolle neue Wege … 

Danke für die Momente der Besinnung …

… für die – bewegte – Stille …

In die eigene Tiefe abtauchen, dein Innerstes erforschen, dazu regen die Bilder und Texte an. Wunderschön …

Advertisements